Portrait: John Croft
John Croft

Dragon Dreaming wurde von John Croft und seiner verstorbenen Frau Vivienne H. Elanta an der Gaia Foundation in Australien entwickelt. Er arbeitete als Organisationsentwickler und Projektmanager in Asien, Australien, Afrika, den USA und Europa. Dabei fragte er sich, wie Menschen sich selbst, ihre Community und ihre Umwelt positiv gestalten können. Er fing an die unterschiedlichsten Methoden zu erkunden. Dabei setzte er sich mit Themen wie „Community Building“, „Epowerment Education“, Organisationsentwicklung oder Tiefenökologie auseinander.

Dragon Dreaming ist von Einsichten der Chaos- und Komplexitätstheorie, der Systemtheorie und uralten Weisheiten der Aborigines inspiriert. Die Anwendung will Aspekte wieder verbinden, die kulturgeschichtlich getrennt wurden: Unsere linke und rechte Gehirnhälfte, Logik und Intuition, das Individuum und die Umwelt, das Denken und Tun, Arbeit und Spiel. Dragon Dreaming setzt auf Kooperation und die Kraft der Gemeinschaft.

2008 zog John Croft nach Deutschland, an den Bodensee. Seit dieser Zeit teilt er sein Wissen weltweit durch Dragon Dreaming Workshops und Vorträge. Seit 2012 lebt er wieder in Australien und schreibt an einem Dragon Dreaming Buch. Doch weltweit gibt es mittlerweile eine Dragon Dreaming Gemeinschaft mit begeisterten Trainern. Sie haben sich zu einer Empty Centered Organisation zusammengeschlossen, um das Wissen und die Weisheiten des Dragon Dreaming weiterzutragen. >> Die Vita von John Croft als PDF-Datei herunterladen.

 

Weiter zur >> Philosophie von Dragon Dreaming