Angelika Schall

Adresse: Schulstr. 12c, 14641 Nauen OT Wachow
E-Mail: Schall-in-die-Zukunft@biomail.de

 

Ort Berlin, Brandenburg, weltweit
Sprachen
  • deutsch
  • englisch
  • portugiesisch
Aktivitäten
  • DD-Einführungs-, Intensiv- und Erhebungsworkshops (WIPS-Raising), Projektentwicklung und -begleitung, Konfliktbegleitung und Moderation
Über mich

Als Musiktherapeutin und Sozialpädagogin hatte ich viele Jahre große soziale Ideale, mit denen ich in der Realität immer wieder ernüchtert wurde. Nach solchen Erfahrungen wurde ich 2010 auf das Dragon Dreaming aufmerksam gemacht. Es hat mir als Leitfaden für Projektentwicklungsprozesse neue Wege aufgezeigt und mich beflügelt. Projekte möchte ich hier sehr weit gefasst verstehen und sowohl auf Team- und Gemeinschaftsprozesse beziehen als auch auf individuelle und biographische Fragestellungen. Mit dieser Methode zu arbeiten heißt gewahr werden, analysieren und strukturieren, sowie nach gewonnenen Erkenntnissen handeln und sich darüber freuen. Aus den Resultaten werden wieder neue Wege sichtbar. Wir befinden uns also in einer Aufwärtsspirale, als würden wir in Serpentinen einen Berg besteigen. Die Achtsamkeit vor Abstürzen und das rechtzeitige Erkennen von Blockaden gehört ebenso dazu wie die Begeisterung über erreichte Höhen und der erweiterte Blick in die Runde, der einem dadurch möglich wird.

Mit der Dragon-Dreaming-Methode wird also nicht nur eine Technik angewandt, sondern eine Kultur der „gemeinsamen Erde“, d.h. gemeinsamer Tragfähigkeit entwickelt. Das Pinnakari, das Tiefenhören und das Üben charismatischer Kommunikation sind Voraussetzung, dass ein Projekt gelingen kann. Es wird nichts bewertet, denn jede Bewertung ist sehr subjektiv und hängt von der Befindlichkeit des Einzelnen und dem Wertekomplex ab, den er in sich trägt. Eine wichtige Ausrichtung des Dragon-Dreaming ist für mich außerdem die Entwicklung einer Gesellschaft, deren wirtschaftliches Handeln nicht unter den Prämissen Leistungsstreben, Geldmacht und Konkurrenz steht, sondern auf einer „Schenkkultur“ beruht.

Mit all den oben genannten Möglichkeiten des Dragon-Dreaming möchte ich als Kursleiterin, Prozessbegleiterin und Konfliktmanagerin helfen, dass die individuellen Potentiale aller Beteiligten eines Projekts ans Licht kommen können. Das bedeutet für mich zukunftsfähiges Menschsein und beruht zugleich auf dem uralten Erfahrungswissen der australischen Völker (aborigine people).

 

Schwerpunkte

weitere berufliche Schwerpunkte:
Musiktherapie, Klangimprovisation, Spieleautorin, Werkstatt für kreative Lebensgestaltung

Sonstiges

WIPS-Raising (http://www.dragondreaming.org/de/trainer/andreas-boegner/)

Status Trainer
Projekte